Gemeindebezirk  St. Ida / Eick-West

 

 

Startseite

Gemeinde St. Ida

Heilige Ida

Altarraum

       

Lexikon

Kredenz

Liturgische Geräte

Bücher

       
 

Gewänder

Messdienerdienste

Kreuzweg

       
   

Sonstiges

 

 Kirche St. Ida

  Schutzpatronin unserer Kirche: Die Heilige Ida aus Herzfeld (Westfalen)

  Grundsteinlegung: Am 17.12.1961

  Kirchweihe: Am 16. Dezember 1962 (3.Adventsonntag) von Weihbischof Heinrich Baaken.

  Am 15. April 1964 wird das Pfarr-Rektorat St. Ida zur Pfarrei erhoben. Am 21. Juni

  wird Pfarrer Heinz Jasper durch Dechant Feldmann in sein Amt eingeführt.

  Sitzplätze: 400

 

Grundsteinlegung: Am 17.12.1961

  Kapitularvikar Böggering legte den Grundstein zur kirche in Eick. Kapitularvikar Prälat   Böggering, ,der seit dem Tode des Bischofs die verwaiste Diözese Münster verwaltet, legte   am Sonntagnachmittag den Grundstein zur neuen Kirche der Gemeinde Eick-Utfort, die der   heiligen Ida geweiht ist. Schon sechs Wochen nach dem ersten Spatenstich stehen die   Fundamente des Hauses, in das der Grundstein so eingefügt wurde, dass er später mitten   im Kirchenraum im Fußboden sichtbar bleibt. Trotz des schneidenden Frostes war zu der   feierlichen Handlung eine so stattliche Zahl von Gläubigen erschienen, dass sie das fertige   Gotteshaus wohl nicht alle hätten fassen können. in einer langen Prozession zogen sie von   der katholischen Schule zum nahegelegenen Bauplatz, der mit den Farben der Kirche   geschmückt war.

 

Drei Hammerschläge

   Mit dem Kapitularvikar, der von Dechant Feldmann geleitet wurde, waren zahlreiche   Geistliche der benachbarten Pfarreien und des Dekanates gekommen. Die feierliche   Handlung vollzog sich in drei Stufen: Die Weihe des Altarplatzes, die Weihe des   Grundsteines und die Segnung der Fundamente. Dechant Feldmann verlas die Urkunde, die   dem Grundstein beigefügt wurde. Sie begründet die Notwendigkeit dieses Kirchbaues mit   dem ungewöhnlich starken Anwachsen des neuen Siedlungsgebietes. Die in einer   Kupferhülle verschlossene Urkunde wurde sodann in den ausgesparten Raum unter dem   Grundstein eingelassen und die Bauhandwerker vermauerten den schweren Stein im Boden.   Als erster tat der Kapitularvikar die drei Hammerschläge. Ihm schlossen sich die   Geistlichkeit, der Kirchenvorstand und die Gäste an.

 

   Der Grundstein wurde 2000 erneuert.

 

Kirchweihe: Am 16. Dezember 1962 (3.Adventsonntag) von Weihbischof Heinrich Baaken.

 

  Unsere regelmäßigen Gottesdienste

  Sonntag: 11.00 Uhr

  Dienstag: 15.00 Uhr Seniorenmesse, anschl. Kaffeetrinken im Pfarrheim.

  Donnerstag: 9.00 Uhr  

  jeden 1. Donnerstag im Monat um 9.00 Uhr Frauenmesse mit anschl. Frühstück im Pfarrheim

  Kirche ist jeden Tag (außer Sonntag) von 15.00 - 17.00 Uhr geöffnet.

 

  Glockenturm

  Der Glockenturm hat eine Höhe von 25 Metern.

 

  Unsere Glocken

  Am Palmsonntag, dem 07. April 1963, erteilte Dechant Feldmann unseren drei

  Glocken die Kirchliche Weihe.

  Die Glocken waren in der Glockengießerei in Gescher gegossen worden.

  Unsere Glocken: Marienglocke g = 670 kg

                                Hedwigglocke b = 370 kg

                                Barbaraglocke c = 270 kg

 

Unser Pfarrheim

   Infolge der damaligen finanziellen Verhältnisse gestattete das Bischöfliche Generalvikariat nur den Bau eines kleinen Pfarrheimes mit

   Büchereiraum. Am 12 Oktober 1969 konnte das Richtfest gefeiert werden. Die feierliche Einweihung fand am 07. Juni 1970 statt. Die

   Planung des Pfarrheimes lag in den Händen von Hans Karl Lutz und Helmut Irps.

   Nach jahrerlangen Bemühungen ist es dem Kirchenvorstand gelungen, die Bauerlaubnis für die Erweiterung unseres Pfarrheimes zu

   bekommen.

   Am 21. November 1982 konnte der große Erweiterungsbau nach einem festlichen Gottesdienst eingeweiht werden mit der Segnung der

   Räume und des großen Kreuzes, ein Geschenk der Mutter des Pastors Jasper.

 

   Unsere Pfarrbücherei

   Schon im Oktober 1963, neun Monate nach der Weihe der Kirche,

   konnte der Gemeinde eine Volks- und Jugenbücherei angeboten

   werden. Sie war im Pfarrhaus untergebracht. 1967 wurde die Bücherei

   in den Kindergarten verlegt. 1970, nach Fertigstellung des neuen

   Pfarrheimes, fand die Bücherei hier ausreichend Platz.

  Die Pfarrbücherei wurde 2012 geschlossen.

 

Unser Kindergarten

   Am 21. Juni 1964 konnte unser Kindergarten feierlich eingeweiht werden.

 

Unser Serverroom (Messdienerraum)

Seit März 2008 sind hier die Gruppenräume der Messdiener.

 

Lexikon